Scheuertouren - wie viel ist genug


Jedes Jahr steigen die Scheuertourenzahlen, mit denen Hersteller um sich werfen. Aber was heißt das eigentlich und wie viel ist genug.

Das am häufigsten genutzte Verfahren, um die Scheuerbeständigkeit zu testen, heißt Martindale-Methode. Diese simuliert mit einem genormten Stück Stoff , das unter genormtem Druck über den Teststoff gerieben wird, die natürliche Abnutzung. Gezählt wird die Anzahl der Scheuertouren bis zwei Fäden im Teststoff verschlissen sind.

Grundsätzlich also: Je höher der Wert, desto beständiger das Material. Das Verfahren sagt allerdings nichts über die Knickfestigkeit oder andere Kriterien aus.

Nationale Textilinstitute raten im privaten Bereich zu Stoffen mit 15.000 Touren und in Büros, öffentlichem Personennahverkehr und Gaststätten zu 35.000 Touren.

Sollten Sie also nicht beabsichtigen einen Polizei-Leitstand (empfohlen 250.000 Scheuertouren und höher) achten Sie lieber auf Ihren Geschmack und die Pflegeeigenschaften des Stoffes und lassen sich nicht von den Scheuertouren verrückt machen.


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2023 by Wohngalerie Streithorst. Proudly created with Wix.com